Pädophilie-Vorwürfe: FDP-Politikerin zieht Bundestagskandidatur zurück

Der parteipolitische Streit über Pädophilie erreicht die Liberalen: Eine FDP-Politikerin aus Hessen zieht ihre Bundestagskandidatur zurück. Hintergrund ist ein nun aufgetauchter Text von 1980, in dem sie über sexuelle Beziehungen zu Kindern schreibt. Er ist ihr heute „unvorstellbar peinlich“. Weiterlesen…

Ein Gedanke zu „Pädophilie-Vorwürfe: FDP-Politikerin zieht Bundestagskandidatur zurück“

  1. Dobrind scheint, wie alle TäterInnen Meister in Verdrehungen zu sein.
    Da werden aus Taten plötzlich „Gedanken“. Und auch hier wieder: Der Fokus, die Empathie wird auf dem Täter, der Täterin projiziert, vom Opfer, diesem Mädchen kein Wort!!!

    Ich kann nur hoffen, dass dieses damalige Mädchen heute als Frau soweit stabil ist, dass sie diese Verdrehung öffentlich zurecht rücken kann, denn dank ihrer Täterin wird sie als Geliebte und nicht als Opfer, Betroffene stigmatisiert. Unfassbar!!! Möcht nicht wissen, wer noch alles vor den Wahlen als TäterIn auffliegt!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar