Krankhaft oder nur verworfen

Achtung, dieser Artikel ist vom 12. Juni 1964!

Psychologen diskutierten über das sexuell gefährdete Kind
Eine 43jährige Frau lebt ganz zurückgezogen. Sie achtet streng darauf, daß sie nur mit ihrem eigenen Besteck ißt und aus ihrem eigenen Becher trinkt. Sie ist verheiratet, aber die Ehe wurde körperlich nicht vollzogen. Weiterlesen…

2 Gedanken zu „Krankhaft oder nur verworfen“

  1. Bei diesen damaligen (?????) Ansichten und Verdrehungen wundert mich gar nichts mehr, auch nicht die unzählige Zahl der heutigen Altbetroffenen und Akutopfer (denn nicht wenige „denken“ heute noch so verdreht und passen alles ihren „Bedürfnissen“ an, um sich selbst freizusprechen von ihren Verbrechen! Wie praktisch!!!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Sarah Mohn Antworten abbrechen