Doktorarbeit Universität Köln – Schuldgefühlsüberwindung

Liebe Leserin, lieber Leser,

ich bin Diplom-Psychologin und im Rahmen meiner Promotion an der Universität zu Köln mit dem Thema „Die Überwindung des Schuldgefühls bei weiblichen Betroffenen sexuellen Missbrauchs in der Familie“ suche ich weibliche Betroffene, die ihre Gedanken, Gefühle und Erfahrungen bezüglich dieser Thematik in einem ein- bis zweistündigen Interview mitteilen möchten. Es soll ein persönliches Gespräch in einer Frauenberatungsstelle in Köln stattfinden, in dem ich Sie befragen möchte, wodurch Ihrer Meinung nach es für Sie möglich gewesen ist das Schuldgefühl zu überwinden. Natürlich werden die Interviews absolut vertraulich behandelt (komplett anonymisiert). Mein Promotionsvorhaben baut auf meiner Diplomarbeit auf, die Ende November unter dem Titel „Es war nicht deine Schuld – Eine empirische Studie zur Bedeutung des Schuldgefühls bei weiblichen Opfern sexuellen Missbrauchs in der Familie“ im Psychosozial-Verlag veröffentlicht wird.

Ich möchte mit Ihrer Hilfe zur Sensibilisierung und zur angemessenen Auseinandersetzung bezüglich sexuellen Missbrauchs anregen. Darüber hinaus ist es mir ein großes Anliegen, dass Fachleute die gewonnenen Ergebnisse für die Verbesserung des therapeutischen Prozesses mit weiblichen Betroffenen sexualisierter Gewalt nutzen können.

An dieser Stelle möchte ich noch ganz klar darauf hinweisen, dass niemals das Opfer die Schuld an den Taten des Täters trägt! Das Opfer ist immer schuldfrei!

Interessierte Betroffene bitte ich, sich bei mir unter der E-Mailadresse Jelinski-Praxis@gmx.de zu melden (für weitere Informationen und weitere Kontaktdaten)

Für weitere Informationen, Fragen und Anregungen stehe ich jederzeit zur Verfügung.
Danke für Ihre Unterstützung!

Juliane Jelinski

Schreibe einen Kommentar