Ein paar mögliche Gründe fürs Wegschauen

  • Ich habe mich selbst als Mitwisser schuldig gemacht.
  • Ich bin selbst Täter oder Unterstützer eines Täters.
  • Ich bin selbst betroffen, leugne das aber.
  • Ich will mir die Illusion, in einer „heilen“ Welt zu leben, nicht nehmen lassen.
  • Ich will mir die Illusion, die Kontrolle über meine Umgebung zu haben, nicht nehmen lassen.
  • Ich will mir die Illusion, die Kontrolle über mein Leben zu haben, nicht nehmen zu lassen.
  • Ich bewundere und beneide insgeheim die Täter.
  • Ich interessiere mich grundsätzlich nur für mich selbst.
  • Ich freue mich über das Unglück anderer.
  • Ich bin wirtschaftlich abhängig vom Täter.
  • Ich bin sozial abhängig vom Täter.
  • Ich habe Angst vor sozialer Ächtung, weil mir, wenn ich etwas dagegen tue, das Umfeld keine Hilfe bietet.
  • Ich habe Angst, dass mir Umstände entstehen, z.B. Mehrarbeit durch Trennung vom Partner.
  • Ich habe Angst, dass die Umgebung über mich „spricht“, also Angst vor Ausgrenzung und übler Nachrede.
  • Ich habe Angst vorm Jugendamt, weil ich meine Aufsichtspflicht verletzt habe.
  • Ich habe Angst vor einer Verleumdungsklage.
  • Ich habe Angst vor meinem Arbeitgeber, weil ich meine Aufsichtspflicht verletzt habe.
  • Ich habe kein Interesse an dem, was nebenan passiert.
  • Ich misstraue meiner eigenen Wahrnehmung.
  • Ich habe Angst vor unangehmen und peinlichen Fragen.

© „Sexualisierte Misshandlung – Betroffenenteam“

Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.