Das muss man/frau sich mal auf der Zunge zergehen lassen!

Da hatte die sogenannte und selbsternannte Bundesinitiative Betroffener von sexueller Gewalt und Missbrauch e.V.  (kurz BI) vor einiger Zeit einen Mann zum Botschafter erkoren, der dem Bild eines Botschafters so gar nicht gerecht werden konnte, siehe hier: Klick!

Nachdem einige mitdenkende Menschen die BI davon überzeugen konnten, dass dieser Mensch nun wahrlich nicht das Aushängeschild für ein Thema wie das der BI sein kann, wurde Herr Brewer umgehend degradiert und von der Homepage der BI entfernt.

Nun ist aber das hier oder auch dieses dort auf der Seite http://www.aufklaerung-ev.de/ unter dem Punkt „Charity-Frühstück“ zu sehen, was für uns ein Zeichen von etwas ist, für das wir keine Worte haben! Wir sind angewidert und distanzieren uns auch von dieser Aktion. Aufklärung e.V. ist übrigens in der BI vertreten – ach was?!

3 Gedanken zu „Das muss man/frau sich mal auf der Zunge zergehen lassen!“

  1. Schade, dass sie in grad solcher Arbeit nicht mehr Format und noch mehr Rückgrat gezeigt werden kann.
    Ein trauriger Anblick, wenn Menschen wie Herr Brever aus unerfindlichen Gründen (sind sie so unerfindlich?) genau zu den Themen, in denen es klare Statements und gezeigte Reue von Frau Radtke gab, wieder erneut gesellschaftsfähig gemacht werden.

    M. Viola B.
    Betroffene von sex. und rit. Missbrauch in der Kindheit

    Antworten
  2. Hallo,

    also dieser Mr. Brewer war Aushängeschild der selbsternannten Bundesinitiative der Betroffenen (BI).
    Dann tauchte dieses Video auf.
    Frau Katrin Radtke (immerhin Vorsitzende dieser BI) bereute diesen Fehlgriff.
    Ich war selbst anwesend bei diesem …anscheinend nicht so ernst gemeinten Reuebekenntnis (!!!) mit anderen Betroffenen und Herrn Rörig.
    Mr. Brever verschwand von der Homepage der BI.

    Jetzt ist er wieder salonfähig.
    Hm….
    Wie kam es dazu?
    Ich habe da anscheinend etwas nicht mitbekommen.
    Kann mir jemand auf die Sprünge helfen?

    JaneO. Betrofene sexualisierter Gewalt in der Kindheit

    Antworten
    • Vielleicht ist es so, dass man lieber auf so jemanden zurückgreift als niemanden zu haben! Armselig und ein Schlag ins Gesicht aller Betroffenen!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar zu JaneO. Antworten abbrechen